dcsimg

分布

provided by Taiwan Encyclopedia of Life
穀盜起源於印度半島,是熱帶地區、澳洲和美國等地的重要倉儲害蟲,但也在溫帶國家造成危害,一方面是因為他們有較長的飛行能力,另一方面則是國際糧食貿易暢旺的結果。
license
cc-by-nc
copyright
劉藍玉
author
劉藍玉
project
臺灣生命大百科(TaiEOL)

利用

provided by Taiwan Encyclopedia of Life
成蟲和幼蟲主要以倉儲穀物為食,包括小麥、玉米、稻穀、高樑等;另外像是豆子、香料、薯片、餅乾、麵粉等乾貨,也有遭其危害的記錄。
license
cc-by-nc
copyright
劉藍玉
author
劉藍玉
project
臺灣生命大百科(TaiEOL)

描述

provided by Taiwan Encyclopedia of Life
體長約3 mm,約為體寬之3倍,長圓筒狀,體色赤褐色至暗褐色。觸角十節,末端三節膨大。 前胸背板前三分之二的部分有成排的魚鱗狀短齒成同心圓排列。 翅鞘具成行點刻,並著生半直立半彎曲的黃色短毛。論由背面或腹面觀察,翅鞘末端皆呈鈍錐形。
license
cc-by-nc
copyright
劉藍玉
author
劉藍玉
project
臺灣生命大百科(TaiEOL)

生物學

provided by Taiwan Encyclopedia of Life
雌蟲終生可產200至500枚卵,卵皆鬆散地產於糧食顆粒內。在熱帶地區,卵僅需2天即可孵出成蟲,17天後幼蟲便可化蛹,3天後成蟲就可羽化而出,成蟲則可存活四至八個月。
license
cc-by-nc
copyright
劉藍玉
author
劉藍玉
project
臺灣生命大百科(TaiEOL)

Getreidekapuziner ( German )

provided by wikipedia DE
 src=
Getreidekäfer ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. siehe auch: Zottiger Getreidekäfer.
 src=
Ein Getreidekapuziner auf Getreidekörnern. Diese werden vor allem von den Larven ausgehöhlt.
 src=
Getreidekapuziner von oben

Der Getreidekapuziner (Rhyzopertha dominica, Syn.: Rhizopertha dominica) ist ein Käfer aus der Familie der Bohrkäfer (Bostrichidae). Seinen deutschsprachigen Namen verdankt er der Tatsache, dass sein Halsschild den Kopf kapuzenartig überdeckt und sowohl die adulten Tiere als auch die Larven an Getreide fressen. In Getreidespeichern und Mühlen kann der Käfer große Schäden verursachen.

Merkmale

Der Getreidekapuziner wird 2 bis 3 Millimeter lang. Er ist oberseits meist kastanienbraun bis dunkelbraun gefärbt, die Färbung kann auch ganz dunkel bis schwarz sein. Die Beine und die Bauchseite sind hellbraun. Sein gewölbter Halsschild, unter dem sich der Kopf verbirgt, ist so breit wie der Körper, was dem Käfer insgesamt eine walzenförmige Gestalt verleiht. Die Deckflügel sind nur schwach behaart, aber mit Längsreihen eingesenkter grober Punkte versehen, die nach hinten zu feiner werden. Solche Einsenkungen gibt es auch auf dem Halsschild, dort sind die einzelnen Punkte jedoch meist zu Furchen verschmolzen. Am Hinterende sind die Deckflügel gerundet. Dies ist eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zum Großen Kornbohrer (Prostephanus truncatus), der abgestutzte, nahezu rechteckig geformte Enden an den Flügeldecken aufweist. Die letzten drei Glieder der zehngliedrigen Antennen sind beim Getreidekapuziner ebenso wie beim Großen Kornbohrer keulenförmig und deutlich größer als die restlichen.[1]

Verbreitung

Der Getreidekapuziner stammt ursprünglich aus Südostasien. Im tropischen und subtropischen Klima findet er die besten Bedingungen für eine rasche Vermehrung. In den Ländern dieser Region kann sich eine Population in jedem Monat um das Zwanzigfache vergrößern und erhebliche Schäden an gelagertem Getreide, vor allem an ungeschältem Reis, aber auch an anderen Lebensmittelvorräten anrichten. Mit den Nahrungsmitteltransporten konnte sich der Käfer weltweit verbreiten. Er lebt heute als Neozoon in allen wärmeren Gebieten Asiens, in ganz Australien, in Europa einschließlich weiter Teile Nordeuropas, in Afrika und in Süd- und Nordamerika bis in den Süden Kanadas. In den USA wurde der Getreidekapuziner, der im Englischen Lesser Grain Borer genannt wird, während des Ersten Weltkrieges mit Getreidelieferungen aus Australien eingeschleppt.

Lebensweise

Neben verschiedenen Getreidesorten wie Reis, Mais und Weizen kann der Getreidekapuziner auch andere Nahrungsquellen nutzen, darunter verschiedene Nüsse, Kakaobohnen, Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne und sogar getrockneten Fisch. Er kann mit Hilfe seiner starken Mundwerkzeuge auch in Verpackungen aus Papier, Pappe oder Kunststofffolie eindringen. Neben den Schäden an den Getreidekörnern werden die Lebensmittel auch durch die Ausscheidungen der Larven und Käfer beeinträchtigt, die Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigungen mit sich bringen.

Bei der Aufspaltung der pflanzlichen Nahrung helfen den Käfern Endosymbionten, die in zwei Mycetomen beherbergt werden, die beiderseits des Darmtrakts der Käfer liegen. Die Anlagen für diese Mycetome werden schon embryonal gebildet und die Mikroorganismen über die Ovarien bereits im Eistadium auf die Nachkommen übertragen.[2][3]

Der Getreidekapuziner ist jedoch in seiner Lebensweise nicht allein auf die Vorratshaltung des Menschen angewiesen. Die Käfer können weite Wanderungsflüge unternehmen, dabei können sie in ein bis zwei Tagen einen Kilometer zurücklegen. In gemäßigten Breiten kommt es vor allem im Frühjahr und im Herbst zu solchen Flügen, wie Studien in Kansas (USA) gezeigt haben.[4] Die Wanderungen führen die Käfer im Herbst nicht in die Nähe von Feldern und Vorratsschuppen, sondern in die Wälder, wo sie wie ihre holzbohrenden Verwandten aus der Familie der Bohrkäfer überwintern. Die Verbreitung der Käfer aus den Wäldern zurück in die Vorratslager im folgenden Frühjahr macht eine Bekämpfung der Getreidekäfer schwierig.

Entwicklung

Der Entwicklungszyklus des Getreidekapuziners dauert unter optimalen Bedingungen nur rund 25 Tage. Dafür sind eine Temperatur von mehr als 30 °C und eine relative Luftfeuchtigkeit von 70 Prozent erforderlich. Diese Werte sind nur in den Tropen zu erreichen, der Getreidekapuziner kann aber auch unter wesentlich ungünstigeren Bedingungen bei rund 20 °C und mindestens 30 Prozent Luftfeuchtigkeit überleben und sich fortpflanzen. Bei einer Temperatur von 25 °C dauert sein Entwicklungszyklus rund zwei Monate.[5] Die Feuchtigkeit des Getreides darf nicht dauerhaft unter 9 Prozent fallen.[6]

Die Weibchen legen die länglichen, durchscheinend weißen Eier einzeln oder in Gruppen bis zu 20 Stück zwischen die Getreidekörner. Ein Weibchen kann unter optimalen Bedingungen innerhalb der fruchtbaren Phase von rund sechs Monaten 500 Eier legen. Ältere Eier sind leicht rosa gefärbt, die Eihülle besteht aus zwei Schichten.[7] Nach 6 bis 14 Tagen schlüpfen die Larven. Sie sind weiß bis cremefarben und bohren sich meist sofort in die Getreidekörner, können dies aber nur an Stellen bewerkstelligen, an denen das Korn schon verletzt ist. Spätestens im dritten Larvenstadium haben sich aber alle Larven in die Körner gebohrt. Sie ernähren sich dort hauptsächlich von den Eiweißen und weniger von der Stärke, die als Mehl durch die Löcher in der Schale des Getreidekorns nach außen transportiert wird. Von diesem Mehl können sich die Larven ernähren, die sich noch nicht in ein Korn gebohrt haben, ihre Entwicklung verlangsamt sich jedoch durch diese Lebensweise beträchtlich.[8]

Die Larven werden von Häutung zu Häutung immer weniger agil und entwickeln sich von der Madenform immer mehr in Richtung einer c-förmigen Käferlarve.[9] Nach dem vierten Larvenstadium erfolgt die Verpuppung ebenfalls innerhalb des Getreidekorns, das zuvor durch die Larve ausgehöhlt wurde. Die Dauer des Puppenstadiums beträgt fünf bis sechs Tage bei einer Temperatur von 28 °C und acht Tage bei 25 °C. Nach dem Verlassen der Puppenhülle kann der Käfer noch einige Tage im Schutz des Getreidekorns verbringen, bis der Chitinpanzer ausgehärtet ist. Wenige Tage später beginnt der nächste Generationszyklus.

Taxonomie

Die Gattung Rhyzopertha wird oft fälschlicherweise als Rhizopertha wiedergegeben, nach einem Synonym, das von Agassiz und Erichson 1845 eingeführt wurde, aber gegenüber der Bezeichnung Rhyzopertha von Stephens 1830 keine Priorität besitzt. Daher liest man in der Literatur vielfach den wissenschaftliche Namen Rhizopertha dominica, der jedoch nicht gültig ist.

Quellen

Literatur

Einzelnachweise

  1. Dennis S. Hill: Pests of Crops in Warmer Climates and Their Control. Springer Netherlands, 2007, S. 290 ISBN 1-4020-6737-2
  2. K. Mansour: On the Intracellular Micro-organisms of some Bostrychid Beetles. Quart. Journ. Micr. Sci., 77, S. 243–255, 1934
  3. Paul Buchner: Studien an intrazellularen Symbionten VIII. Die symbiontischen Einrichtungen der bostrychiden (Apatiden). In: Zeitschrift für Morphologie und Ökologie der Tiere. Band 42, Nr. 6-7, 1954, S. 550–633, doi:10.1007/BF00406635.
  4. J. F. Campbell, G. P. Ching’oma, M. D. Toews, S. B. Ramaswamy: Spatial distribution and movement patterns of stored-product insects. In: Proceedings of the 9th International Working Conference on Stored Product Protection, 15 to 18 October 2006, Campinas, Sao Paulo, Brazil, S. 361–370, ABRAPOS, Brasilien 2006 PDF (englisch)
  5. Getreidekapuziner Steckbrief des Instituts für Schädlingskunde
  6. Navaid Shabir Qazi: Geography of the World. APH Publishing Corporation, 2007, S. 384 ISBN 8-1313-0192-3
  7. Lesser Grain Borer Rhyzopertha dominica Plant Biosecurity Toolbox, PaDIL, 2011 (PDF, englisch)
  8. Lesser grain borer (Rhyzopertha dominica) Pest and Diseases Image Library, Australien
  9. Entwicklungszyklus des Getreidekapuziners@1@2Vorlage:Toter Link/www.ars.usda.gov (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)  src= Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Abbildung, U. S. Departement of Agriculture, Agricultural Research Service (PDF, englisch; 210 kB)

Weblinks

 src=
– Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 title=
license
cc-by-sa-3.0
copyright
Autoren und Herausgeber von Wikipedia
original
visit source
partner site
wikipedia DE

Getreidekapuziner: Brief Summary ( German )

provided by wikipedia DE
 src= Getreidekäfer ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. siehe auch: Zottiger Getreidekäfer.  src= Ein Getreidekapuziner auf Getreidekörnern. Diese werden vor allem von den Larven ausgehöhlt.  src= Getreidekapuziner von oben

Der Getreidekapuziner (Rhyzopertha dominica, Syn.: Rhizopertha dominica) ist ein Käfer aus der Familie der Bohrkäfer (Bostrichidae). Seinen deutschsprachigen Namen verdankt er der Tatsache, dass sein Halsschild den Kopf kapuzenartig überdeckt und sowohl die adulten Tiere als auch die Larven an Getreide fressen. In Getreidespeichern und Mühlen kann der Käfer große Schäden verursachen.

license
cc-by-sa-3.0
copyright
Autoren und Herausgeber von Wikipedia
original
visit source
partner site
wikipedia DE

Terapurelane ( Estonian )

provided by wikipedia ET

Terapurelane (Rhyzopertha dominica) on mardikaliste seltsi kuuluv putukaliik.

Putukat on ka Eestis.[1]

Viited

  1. Michael Chinery, 2005. Euroopa putukad. Eesti Entsüklopeediakirjastus. Lk 274

Välislingid

license
cc-by-sa-3.0
copyright
Vikipeedia autorid ja toimetajad
original
visit source
partner site
wikipedia ET

Terapurelane: Brief Summary ( Estonian )

provided by wikipedia ET

Terapurelane (Rhyzopertha dominica) on mardikaliste seltsi kuuluv putukaliik.

Putukat on ka Eestis.

license
cc-by-sa-3.0
copyright
Vikipeedia autorid ja toimetajad
original
visit source
partner site
wikipedia ET

Capucin des grains ( French )

provided by wikipedia FR

Rhyzopertha dominica

Le capucin des grains (Rhyzopertha dominica) est une espèce d'insectes coléoptères cosmopolite de la famille des Bostrichidae.
Il appartient au genre monotypique Rhyzopertha.
C'est un ravageur important des grains entreposés.

Description

Son corps est long de 2,1 à 3,0 mm. De couleur brun-rouge, il possède des antennes constituées de 11 articles, dont les 3 derniers forment une massue. Son pronotum se prolonge en un bouclier au-dessus de la tête.

Ennemis

Theocolax elegans est une espèce de petits hyménoptères parasites des larves du capucin des grains.[1]

Notes et références

  1. (en) Temperature Effects on Efficacy of Choetospila elegans (Hymenoptera: Pteromalidae) to Suppress Rhyzopertha dominica (Coleoptera: Bostrichidae) in Stored Wheat. P. W. Flinn, Stored-Product And Quarantine Entomology, February 1998, pages 320-323 (link to article)

Voir aussi

license
cc-by-sa-3.0
copyright
Auteurs et éditeurs de Wikipedia
original
visit source
partner site
wikipedia FR

Capucin des grains: Brief Summary ( French )

provided by wikipedia FR

Rhyzopertha dominica

Le capucin des grains (Rhyzopertha dominica) est une espèce d'insectes coléoptères cosmopolite de la famille des Bostrichidae.
Il appartient au genre monotypique Rhyzopertha.
C'est un ravageur important des grains entreposés.

license
cc-by-sa-3.0
copyright
Auteurs et éditeurs de Wikipedia
original
visit source
partner site
wikipedia FR

Rhyzopertha dominica ( Latin )

provided by wikipedia LA

Rhyzopertha (Graece ῥίζα 'radix' + πέρθω 'perdo') est cosmopolitum coleopterorum genus, cui est una species, Rhyzopertha dominica, in omnibus continentibus endemica, Antarctica excepta, quae frumentum obturatum magnopere perdit.

Bibliographia

  • Granousky, T. A. 1997. "Stored Product Pests." In Handbook of Pest Control, ed. 8, ed. S. A. Hedges et D. Moreland. Mallis Handbook and Technical Training Company.

Nexus interni

Nexus externi

Lucanus cervus Haec stipula ad Coleoptera spectat. Amplifica, si potes!
license
cc-by-sa-3.0
copyright
Et auctores varius id editors
original
visit source
partner site
wikipedia LA

Rhyzopertha dominica: Brief Summary ( Latin )

provided by wikipedia LA

Rhyzopertha (Graece ῥίζα 'radix' + πέρθω 'perdo') est cosmopolitum coleopterorum genus, cui est una species, Rhyzopertha dominica, in omnibus continentibus endemica, Antarctica excepta, quae frumentum obturatum magnopere perdit.

license
cc-by-sa-3.0
copyright
Et auctores varius id editors
original
visit source
partner site
wikipedia LA

Rhyzopertha dominica ( Dutch; Flemish )

provided by wikipedia NL

Insecten

Rhyzopertha dominica is een keversoort uit de familie boorkevers (Bostrichidae). De wetenschappelijke naam van de soort is voor het eerst geldig gepubliceerd in 1792 door Fabricius.[1]

Bronnen, noten en/of referenties
Geplaatst op:
04-12-2011
Dit artikel is een beginnetje over biologie. U wordt uitgenodigd om op bewerken te klikken om uw kennis aan dit artikel toe te voegen. Beginnetje
license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia-auteurs en -editors
original
visit source
partner site
wikipedia NL

Rhyzopertha dominica ( Portuguese )

provided by wikipedia PT

Rhyzopertha dominica é uma espécie de insetos coleópteros polífagos pertencente à família Bostrichidae.[1]

A autoridade científica da espécie é Fabricius, tendo sido descrita no ano de 1792.

Trata-se de uma espécie presente no território português.

Referências

  1. «Rhyzopertha dominica» (em inglês). Fauna Europaea. Consultado em 24 de setembro de 2019

 title=
license
cc-by-sa-3.0
copyright
Autores e editores de Wikipedia
original
visit source
partner site
wikipedia PT

Rhyzopertha dominica: Brief Summary ( Portuguese )

provided by wikipedia PT

Rhyzopertha dominica é uma espécie de insetos coleópteros polífagos pertencente à família Bostrichidae.

A autoridade científica da espécie é Fabricius, tendo sido descrita no ano de 1792.

Trata-se de uma espécie presente no território português.

license
cc-by-sa-3.0
copyright
Autores e editores de Wikipedia
original
visit source
partner site
wikipedia PT

Rhyzopertha dominica ( Vietnamese )

provided by wikipedia VI

Rhyzopertha dominica là một loài bọ cánh cứng trong họ Bostrichidae. Loài này được Fabricius miêu tả khoa học năm 1792.[1]. Chúng phân bố trên toàn cầu, có mặt ở khắp các lục địa trừ châu Nam Cực.

Hình ảnh

Chú thích

Tham khảo

 src= Wikimedia Commons có thêm hình ảnh và phương tiện truyền tải về Rhyzopertha dominica  src= Wikispecies có thông tin sinh học về Rhyzopertha dominica


Hình tượng sơ khai Bài viết về họ bọ cánh cứng Bostrichidae này vẫn còn sơ khai. Bạn có thể giúp Wikipedia bằng cách mở rộng nội dung để bài được hoàn chỉnh hơn.


license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia tác giả và biên tập viên
original
visit source
partner site
wikipedia VI

Rhyzopertha dominica: Brief Summary ( Vietnamese )

provided by wikipedia VI

Rhyzopertha dominica là một loài bọ cánh cứng trong họ Bostrichidae. Loài này được Fabricius miêu tả khoa học năm 1792.. Chúng phân bố trên toàn cầu, có mặt ở khắp các lục địa trừ châu Nam Cực.

license
cc-by-sa-3.0
copyright
Wikipedia tác giả và biên tập viên
original
visit source
partner site
wikipedia VI